Sicher reich werden
Investieren als Business
Cashflow-Quadrant
Weltdepot
Geld verdienen im Internet
Reich durch Trading
Erfolgreich in die Selbständigkeit
Wie wird man Millionär? - Teil1
Wie wird man Millionär? - Teil2
Die Superreichen
Regeln des Reichtums
Zitate über Erfolg und Geld
Reichtum durch Glück
Psychisches Einkommen
Impressum


Wohlstand durch Aktien

Blog - finanziell umdenken!>
<a HREF=Das Blog - finanziell umdenken!

Blog - finanziell umdenken!>
<a HREF=Haben Sie bereits passive Geldflüsse erschaffen?

Investition als Geschäft betrachten!

Eine Investition irgendwo auf der Welt zu tätigen, ist ein Geschäft. Es hat seine eigene Bilanz mit Berechnung der Umsätze und Geldflüsse, es hat seinen Vertrieb und sein Marketing, es muss profitabel sein und es muss ein kompetentes Team vorhanden sein. Dies sind die Grundlagen für ein erfolgreiches Geschäft und es sind auch die Grundlagen für eine erfolgreiche Investition.

Einige werden jetzt vielleicht sagen: "Aber ich möchte doch einfach nur ein paar Aktien kaufen und diese ganzen Betrachtungen brauche ich nicht."
Es stellt sich jedoch zurecht die Frage, was denn eigentlich eine Aktie ist? Eine Aktie ist eine direkte Beteiligung an einem Unternehmen. Braucht ein Unternehmen Vertrieb und Marketing, genaue Abschlusszahlen, ein gutes Management-Team, ein Ziel oder Mission und eine gute Einnahmequelle, um im Laufe der Jahre erfolgreich zu sein?
Natürlich braucht dies ein erfolgreiches Unternehmen!
Doch wie viele Menschen machen ihre Hausaufgaben und schauen sich die jeweilige Aktie im Vorfeld genauer an? Es sind sehr wenige und oft bleibt auch der Erfolg aus, weil sie folgende vier Punkte nicht beachten:

Die vier Regeln, die Sie brauchen, um ein erfolgreicher Investor zu sein

1. Die Investition muss einen Geldstrom in die eigene Tasche fließen lassen
In erster Linie gilt es einen positiven Cashflow zu erzielen. Solange kein Geld in das eigene Portemonnaie fließt, ist der Handel entweder eine Anschaffung oder eine Verbindlichkeit. Zum anderen sollte gleichzeitig auch auf Potential für eine längerfristige Wertsteigerung geachtet werden.

2. Die Investitionen müssen sich jeweils alleine tragen
Eine Investition sollte nicht von dem Cashflow oder der Finanzierung einer anderen Investition leben. In der Wirtschaft kann auch nicht ein Konzern eine kranke Tochtergesellschaft dauerhaft finanziell unter die Arme greifen. Jedes Unternehmen muss für sich selbst gesehen profitabel sein. Das gleiche gilt für eine Investition. Man kann seine Investitionen auch wie einen eigenen Garten betrachten. Die Investments (zum Beispiel Aktien) sind Blumen, die blühen oder Gewächse, die Früchte für die Ernte bringen. Die Pflanzen, die nicht blühen oder keine Früchte bringen werden ebenso wie das Unkraut entfernt.


3. Das Geschäftsmodell muss man verstanden haben
Um die Kontrolle über sein Investment zu behalten, ist es notwendig das zugrunde liegende Geschäftsmodell zu verstehen. Nur dann ist man in der Lage frühzeitig zu erkennen, wenn sich die Rahmenbedingungen geändert haben. Anderenfalls hat man Geld in eine "Blackbox" gesteckt und hat keinen Überblick darüber, was passiert.

Bei Einzel-Investments ist die Kontrolle noch am Besten gegeben. Bei Aktien zum Beispiel lassen sich mit recht übersichtlichem Aufwand Kennzahlen kostenlos im Netz recherchieren, mit denen man qualitativ hochwertige Unternehmen bezüglich Profitabiltät, Bewertung, Dividendenwachstum, Umsatzentwicklung oder Eigenkapitalquote aufspüren kann.
Je mehr Kriterien positiv sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Qualitäts-Aktie besser als der Marktdurchschnitt abschneidet.

4. Jede Investition benötigt eine Exit-Strategie
Bevor man Geld für einen Vermögenswert investiert, muss klar sein, unter welchen Umständen das Investment wieder verkauft wird. Das kann das Erreichen eines bestimmten Preises sein, ein bestimmter Zeitraum oder aber veränderte Umstände. Speziell bei Aktien können dies zum Beispiel Dividendenkürzungen oder eine deutlich schlechtere Performance als der Gesamtmarkt sein.

Es dauert eine gewisse Zeit, bis man eine gewisse Erfahrung und die notwendige finanzielle Bildung hat. Aber auf lange Sicht ist es äußerst wichtig, diese Denkweise zu erlernen und zu verstehen, dass Investieren ein Geschäft ist. Erst wenn man den Kauf von Aktien als Business verstanden hat, werden die Investitionen auch mehrheitlich erfolgreich verlaufen.


Haftungsausschluss
Hier ist lediglich die subjektive Meinung des Autors zu lesen. Daher übernimmt der Autor keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Impressum